Schmackhafte Gerichte aus hochwertigem Fleisch

Glanrindertage des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen

Hochwertig und köstlich: Fleisch vom heimischen Glanrind
(Foto: Sabine Hafner)

Hochwertig und köstlich: Fleisch vom heimischen Glanrind (Foto: Sabine Hafner)

Unter dem Slogan „Natur genießen“ veranstaltet das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen bis zum 30. Oktober in Kooperation mit sieben ausgewählten Gastronomiepartnern die kulinarischen Glanrindertage, an denen schmackhafte Gerichte vom pfälzischen Glanrind in allen Variationen zubereitet werden. Das Fleisch dieser heutzutage seltenen heimischen Rinderrasse ist besonders schmackhaft, da die Tiere bei Sommerweidehaltung im Freien aufgezogen und mit hofeigenem Futter oder Futter aus der Region versorgt werden. Das Glanrindfleisch stammt von Weidetieren des Hofes Ritzmann aus Winnweiler. Glanrind-Gerichte bieten das „Bioland-Restaurant Konfetti“ und die „Vinothek-Weinstube Fuxbau“ in Neustadt, das „Seehaus Forelle“ am Eiswoog bei Ramsen, das „Restaurant Fröhling“ in Kaiserslautern-Dansenberg, das „Naturfreundehaus Finsterbrunnertal“ sowie der „Pfälzer Hof“ und der „Gutshof Ziegelhütte“ in Edenkoben.

Zu Beginn der 1980er Jahre wäre das Glanrind beinahe ausgestorben, da es den Hochleistungsrindern deutlich unterlegen war. Mittlerweile erlebt es jedoch wieder eine kleine Renaissance; so eignet es sich als Landschaftspfleger im Pfälzerwald zur Erhaltung der offenen Weideflächen.