Touristische Potenziale der Pfalz wertschätzen

Regioakademie lädt zur Fachtagung ein

Die Pfalz touristisch nutzen: Fachtagung der Regioakademie gibt Hinweise

Die Regioakademie lädt am Montag, 24. Oktober, ab 10 Uhr zur Fachtagung „Die Pfalz ‚in Wert setzen‘“ in die Pfalzakademie Lambrecht, Franz-Hartmann-Straße 9, ein (Eintritt frei). Im Mittelpunkt stehen der Arbeitsmarkt, das Marketing unter web 2.0 und die Weiterbildung für die touristische Pfalz. Nach einem Grußwort des stellvertretenden Bezirkstagsvorsitzenden Günter Eymael, Rolf Künne, Vorsitzender des Vereins Naturpark Pfälzerwald, sowie seitens der Landesforsten Rheinland-Pfalz stellt Prof. Dr. Pietro Beritelli von der Universität St. Gallen das „Destinationsmanagement der dritten Generation“ vor. Die sozialen Medien, wie Twitter und Facebook, spielen bei der Vermittlung der Pfalz als Reiseziel eine immer größere Rolle, wodurch institutionelle Koordinatoren an Bedeutung verlieren und einzelne Akteure neue Marktchancen erobern können. Dies bleibt nicht ohne Folgen für den hiesigen Arbeitsmarkt. Im Anschluss daran präsentiert Dr. Annett Krüger von der Universität Leipzig das Projekt „Geotourismus Pfalz“, für das Studentinnen und Studenten ein Jahr lang geografische und geologische Besonderheiten der Pfalz zusammengestellt haben, die großes touristisches Potenzial besitzen. Der Nachmittag steht für den Austausch in Workshops zur Verfügung. Wer will, kann ein dreigängiges Mittagessen für 13 Euro buchen. Die Tagung endet gegen 16 Uhr. Eine Anmeldung sollte bis 14. Oktober bei der Regioakademie, Telefon 06325 1800-241, regioakademie@pfalzakademie.bv-pfalz.de, www.regioakademie.de, erfolgen.

Programm und Anmeldeformular zur Fachtagung als PDF-Datei