Tragbare Kunst

Modenschau „Art to wear“ im Museum Pfalzgalerie

Tragbare Kunst

Tragbare Kunst

Unter dem Titel „Art to wear“ präsentieren angehende Maßschneiderinnen der Berufsbildenden Schule Speyer am Dienstag, 10. Januar, um 19 Uhr eine Modenschau im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern. Die Veranstaltung widmet sich sowohl der tragbaren Kunst selbst als auch der Kunst, etwas zu tragen. Unterstützung erhält das Projekt durch das dritte Ausbildungsjahr der Friseure der Berufsbildenden Schule Kaiserslautern, die für Frisuren und Make-up der Mannequins verantwortlich sind.

In monatelanger Arbeit und Kooperation mit drei weiteren Schulen aus Belgien, Frankreich und Spanien entwickelten die Schülerinnen im Rahmen des durch die Europäische Union geförderten Comenius-Projekts FinE – „Fashion in Europe“ zahlreiche Ideen. Dabei inspirierten namhafte Künstler aus den vier teilnehmenden Ländern die Schülerinnen mit je drei Werken zu ihren Kreationen. Für die Umsetzung der 65 deutschen Modelle, bei denen alle Schnitte selbst angefertigt und die handwerklich aufwendig maßgeschneidert wurden, standen knappe zwei Monate Schulzeit zur Verfügung. Zu welchen Ideen oder Interpretationen die Kunstwerke vonFeininger, van Eyck, Monet, Picasso und Co.die Speyerer Schülerinnen angeregt haben, können die Gäste der Modenschau im Museum Pfalzgalerie sehen. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 Euro. Weitere Informationen unter www.mpk.de/sonderveranstaltungen.