Umweltschonende Qualitätsprodukte aus Pfälzerwald und Nordvogesen

Deutsch-französischer Biosphären-Bauernmarkt in Neustadt an der Weinstraße

Schlendern und Schlemmen auf dem deutsch-französischen Biosphären-Bauernmarkt in Neustadt an der Weinstraße

Schlendern und Schlemmen auf dem deutsch-französischen Biosphären-Bauernmarkt in Neustadt an der Weinstraße

Der nächste Biosphären-Bauernmarkt des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen findet am Sonntag, 8. Mai, von 11 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz in Neustadt an der Weinstraße statt. In der reizenden Altstadt präsentieren rund 35 Erzeuger aus den Naturparken Pfälzerwald und Nordvogesen ihre umweltschonend produzierten Waren. Ob Käse, Rindfleisch, Wildspezialitäten, Bauernbrot, geräucherte Forelle, Eier, Säfte, Biowein und Sekt – auf die naturnahe Produktion verbunden mit der Philosophie der kurzen Transportwege kommt es an. Gerichte aus regionalen Produkten, wie zum Beispiel vom Wild, und ein vielfältiges Getränkeangebot von Gastronomen und Winzern lassen den Markt in der größten weinbautreibenden Gemeinde und heimlichen „Weinhauptstadt“ Deutschlands zum Einkaufserlebnis und zu einem kulinarischen Rundgang der besonderen Art werden.

Am „Großen Erlebnis-Sonntag“ lädt die Stadt zudem zum Blumen- und Gartenmarkt, zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr sowie zum Fest um den Zunftbaum am Saalbau von 11 bis 16 Uhr ein. Der CVJM in der Fröbelstraße 16 bietet von 12 bis 17 Uhr für Kinder von fünf bis zwölf Jahren Betreuung mit Bastelprogramm an. Es wird empfohlen, mit Bus und Bahn zum Markt anzureisen. Züge verkehren regelmäßig aus allen Richtungen nach Neustadt. Ein kostenloser Shuttle-Busverkehr steht von 10.30 bis 19 Uhr zwischen der Innenstadt (Haltestelle Busbahnhof), dem Gewerbegebiet „Weinstraßenzentrum“ (Haltestelle Globus) und der Louis-Escande-Straße (Haltestelle Decathlon) zur Verfügung.

Ziel der deutsch-französischen Bauernmärkte des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen ist es, die Rolle der Landwirtschaft in der Region zu stärken und den Verbrauchern zu vermitteln, dass sich der Kauf von umweltschonend erzeugten Produkten aus einer intakten Umwelt lohnt. Die Marktbeschicker müssen bestimmte Umweltkriterien erfüllen und dürfen in erster Linie nur regionale Qualitätsprodukte aus dem Pfälzerwald und den Nordvogesen anbieten. So fördert das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen eine nachhaltige und dauerhafte Entwicklung. Diese berücksichtigt nicht nur ökonomische Aspekte, sondern auch den Umweltschutz sowie soziale Gesichtspunkte, wie etwa den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region.