Verwandeln, verhüllen und enthüllen

Kunst(früh)stück in der mpk-Sonderausstellung „Schnittstellen – Bestandsprobe IV”

Fontana M 82-10 Concetto spaziale attese_klein

Das Kunst(früh)stück im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, lädt am Sonntag, 26. Februar, 11 Uhr zu einem besonderen Gespräch mit Dr. Annette Reich, Kuratorin der Sonderausstellung „Schnittstellen – Bestandsprobe IV”  ein. Eine Schnittstelle, englisch Interface, bezeichnet eine Übergangs- beziehungsweise Verbindungsstelle über die Daten, Signale fließen können. Dieser Übergang kann zur Kommunikation verwendet werden. Bildende Künstlerinnen und Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts aus der Sammlung des mpk rücken bewusst „Schnittstellen”, Berührungspunkte, in den Fokus ihres Schaffens. Im wörtlichen Sinn öffnet der Schnitt als künstlerische Arbeitsweise zum Beispiel Leinwand oder Papier und schafft dadurch eine unmittelbare Verbindung zwischen Fläche und Raum. Lucio Fontanas berühmte Schnittbilder – die Ausstellung zeigt „Concetto spaziale attese“ von 1966/67, Öl auf Leinwand – weisen innerhalb der Nachkriegskunst eine neue Richtung und sollten weitreichenden Einfluss auf kommende Generationen haben. Im übertragenen Sinn wirft die Ausstellung einen Blick auf grenzüberschreitende Methoden, die in sehr unterschiedlichen Ausprägungen fließende Übergänge der Kunstgattungen aufzeigen. Konkrete-konstruktivistische Arbeiten wiederum stellen mit ihren variantenreichen „Schnittstellen” formale und kompositorische Fragen in den Mittelpunkt ihrer Aussage. Ein Rundgang durch die Ausstellung bietet die Möglichkeit, gemeinsam „Schnittstellen” zu entdecken, Kunstwerke kennenzulernen, die vielfach neue und interessante Gestaltungsformen verhüllend und enthüllend zum Ausdruck bringen. Im Anschluss lädt ein Frühstücksbuffet im Foyer des Museums zum Verweilen  und zum Austausch über das Gehörte und Gesehene ein.

Das Kunst(früh)stück kostet inklusive Museumseintritt für Erwachsene 15 Euro, für Kinder sechs Euro und für Familien – zwei Erwachsene mit zwei Kindern bis zwölf Jahre – 35 Euro. Eine Anmeldung im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern ist erforderlich bis spätestens Donnerstag, 16. Februar, unter der Telefonnummer 0631 3647-201. Karten sind ausschließlich im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich oder können unter info@mpk.bv-pfalz.de verbindlich bestellt werden.