Vom Punkt zur Himmelsspirale

Kinderprogramm zur Ausstellungseröffnung im Museum Pfalzgalerie

Fantasieanregend: Detail aus Richard Pousette-Darts Arbeit „Radiance“ von 1973/74

Fantasieanregend: Detail aus Richard Pousette-Darts Arbeit „Radiance“ von 1973/74

Während der Eröffnung der Ausstellung „Richard Pousette-Dart. The Circle – vom Punkt zum Kosmos“ im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) am Freitag, 16. August, 19 Uhr, gibt es ab 18.45 Uhr für junge Museumsgäste ab 5 Jahren ein Kinderprogramm mit dem Titel „Vom Punkt zur Himmelsspirale“; Treffpunkt ist die große Treppe in der Eingangshalle. Vor den Werken des amerikanischen Künstlers Richard Pousette-Dart dürfen die jungen Besucher erst mal mit den Augen blinzeln: Punkte drängeln sich aneinander, füllen Flächen. Wie ein Magnet zieht das Zentrum – die Mitte – die Blicke an. Licht und geheimnisvolle Zeichen aus dem Bereich der Natur oder aus dem Weltall sind zu entdecken. Die Augen tasten über die Gemälde, die Oberfläche lockt zum Anfassen, zum Fühlen. Sodann malen die Kinder mit viel Farbe, Kreativität und eigener Vorstellungskraft fantastische Bilder selbst. Sie setzen Punkt für Punkt nebeneinander und zaubern so Rosetten eines Feuerwerks oder gar einer „Himmelsspirale“, die denen des Künstlers ähnlich sind, aufs Papier.