Von gar feinem Schliff

Zeitgenössische Edelsteinschleiferei und historischer Schmuck im Museum Pfalzgalerie

Aus Bergkristall und Jaspis: Für das Schmuckstück bekam Frank Schumacher den Nachwuchspreis beim Pfalzpreis für das Kunsthandwerk

Aus Bergkristall und Jaspis: Für das Schmuckstück bekam Frank Schumacher den Nachwuchspreis beim Pfalzpreis für das Kunsthandwerk

Im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) ist am Donnerstag, 29. März, um 19 Uhr Frank Schumacher zu Gast, den der Bezirksverband Pfalz im Herbst mit dem Nachwuchspreis beim Pfalzpreis für das Kunsthandwerk auszeichnete. Er ist eigentlich ein Fall für das Guinness-Buch der Rekorde, denn der 23-jährige Otterberger schleift Steine wie Jaspis zu so hauchdünnen Schichten, dass sie optisch transparent werden und sich damit zu wunderbarem Halsschmuck verarbeiten lassen. Sein Geheimnis wird er an diesem Abend bei „Art and Taste“ sicher nicht preisgeben, dafür aber gerne sämtlich Fragen rund um die Beschaffenheit von Schmuck und Edelsteinen und ihren variationsreichen Schliff beantworten. Wer den jungen passionierten Edelsteinschleifer während der Pfalzpreisvergabe erlebt hat, weiß, mit welcher Begeisterung er von seinem heute seltenen Beruf berichtet.

Historisch abgerundet wird der Abend durch Sammlungsstücke aus der Goldschmiedesammlung des mpk. Seit Gründung des Hauses 1880 bis etwa in die 1910er Jahre wurde kontinuierlich Schmuck angekauft. Der Zweck diente allerdings nicht dem gezielten Aufbau einer Sammlung, sondern war darauf ausgerichtet, dem Handwerk eine möglichst große Bandbreite von Gold- und Silberschmiedearbeiten zur Verfügung zu stellen. Svenja Kriebel, Leiterin der Sammlung für Angewandte Kunst im mpk, wird einige Highlights aus der Sammlung vorstellen. Karten für „Art and Taste“ sind im Vorverkauf an der Kasse des mpk zum Preis von 5 Euro erhältlich. Reservierungen mit Vorauskasse sind unter der Telefonnummer 0631 3647-201 möglich. Weitere Informationen unter www.mpk.de.