Wissen rund um den Wald mit Projekttag belohnt

Fast 500 Kinder bei den Waldjugendspielen im Hofgut Neumühle

Siegerehrung (von rechts): Bezirkstagsvize Manfred Petry

Siegerehrung (von rechts): Bezirkstagsvize Manfred Petry

Die dritte Klasse der Nordpfalzschule Alsenz kann sich freuen: Unter 22 dritten Klassen mit rund 480 Kindern der Grundschulen des Donnersbergkreises und Bad Dürkheim konnten sie die meisten Punkte bei den diesjährigen Waldjugendspielen ergattern, die zum wiederholten Mal im Hofgut Neumühle in Münchweiler an der Alsenz ausgetragen wurden. Der Sieger erhielt neben Geld- und Sachpreisen (50 Euro, Holzbogen, Fußball und Erinnerungsbaumscheibe) als besondere Belohnung des Bezirksverbands Pfalz einen Gutschein für einen Projekttag auf dem Hofgut Neumühle. „Dankeschön, dass ihr alle so diszipliniert und mit Spaß und Engagement mitgemacht habt“, lobte der zweite stellvertretende Bezirkstagsvorsitzende Manfred Petry die Teilnehmer. Zusammen mit dem Forstamtsleiter Eckhard Laubscher und Jutta Kreis von der Sparkasse Donnersberg übergab er die Auszeichnungen an die jungen Walddetektive. Den zweiten und dritten Platz, mit 40 beziehungsweise 30 Euro und Sachpreisen dotiert, erzielten die dritten Klassen der Wetterhaag-Schule Kriegsfeld und der Grundschule Marnheim. Auf dem drei Kilometer langen Parcours des Walderlebnispfads rund um das Hofgut des Bezirksverbands Pfalz waren zehn Stationen eingerichtet, an denen die Kinder viel Wissenswertes über die Pflanzen und Tiere des Waldes erfahren haben. Zuvor mussten die teilnehmenden Klassen ein „Wald-Kunst-Projekt“ als Foto beim Forstamt Donnersberg einreichen; das beste Foto stammt von der dritten Klasse der Wetterhaag.-Schule Kriegsfeld, die mit freiem Eintritt im Kurpfalzpark Wachenheim belohnt wurde.

Seit 1982 werden die Waldjugendspiele von den rheinland-pfälzischen Forstämtern veranstaltet. Mehr als 300.000 Schüler haben seither daran teilgenommen und sich über Wald-, Feld- und Wiesentiere sowie Pflanzen schlau gemacht. Die Waldjugendspiele standen unter dem Jahresthema „300 Jahre Nachhaltigkeit der Deutschen Forstwirtschaft“.