Zwischen den Gattungen

Art after Work im mpk

Schnittstellen im Fokus: Bühne V (Detail), 2012, von Gabriele Basch, (Foto: mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017)

Schnittstellen im Fokus: Bühne V (Detail), 2012, von Gabriele Basch, (Foto: mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017)

 

„Zwischen den Gattungen: Gespräch in der Ausstellung Schnittstellen – Bestandsprobe IV” heißt die nächste Ausgabe von Art after Work am Dienstag, 2. Mai, um 19 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1. Bildende Künstlerinnen und Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts aus der Sammlung des mpk rücken bewusst „Schnittstellen”, Berührungspunkte, in den Fokus ihres Schaffens. Dadurch entstanden und entstehen vielfach neue und interessante Kunstformen, die sich einer wie auch immer definierten Zuordnung entziehen. Werke „zwischen den Gattungen” fordern die Wahrnehmung auf interessante Art und Weise, da sie aufgrund der Verbindung verschiedener Medien, Farb- und Formfindungen zur Auseinandersetzung einladen.

Der Rundgang mit Dr. Annette Reich, Kuratorin der Ausstellung, bietet die Möglichkeit, gemeinsam zu entdecken und bewusst wahrzunehmen. In lockerer Runde erfahren die Gäste bei einem Glas Sekt Interessantes über das Ausstellungskonzept. Der Eintritt inklusive einem Glas Sekt beträgt 7,50 Euro. Um verbindliche Anmeldung unter Telefon 0631 3647-201 oder per E-Mail an info@mpk.bv-pfalz.de bis Montag, 1. Mai, wird gebeten. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen.