Zwischen Paradies und Apocalypse

Vortrag im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Visionäre Vorahnung: Ludwig Meidners „Apokalyptische Stadt“ von 1913

Visionäre Vorahnung: Ludwig Meidners „Apokalyptische Stadt“ von 1913

„Zwischen Paradies und Apocalypse“ ist der Titel eines Vortrags des Heidelberger Kunsthistorikers Dr. Christmut Präger am Dienstag, 9. September, um 18 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), der die Situation der Kunst vor dem Ersten Weltkrieg beleuchtet. Er stellt die kulturellen und künstlerischen Verhältnisse der Vorkriegszeit ab etwa 1900 dar und geht auf die unterschiedlichen Positionen der beharrenden Kräfte wie auch auf die das Neue, Unbekannte suchenden Initiativen einzelner Künstler und Künstlergruppen ein. Der kulturpolitische Dirigismus Kaiser Wilhelms II. kommt ebenso zur Sprache wie die Neuerer in der „Brücke“ oder im „Blauen Reiter“. Die visionären Vorahnungen Ludwig Meidners stehen am Schluss der Betrachtung. Die Veranstaltung gehört zur Reihe „100 Jahre nach 1914“ der Freunde des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (Eintritt: 5 Euro).