Vielfalt für die Pfalz

Die Aufgaben des Bezirksverbands Pfalz sind vielfältig; im Mittelpunkt seines Wirkens steht jedoch immer der Mensch. Um seine Aufgaben wahrnehmen zu können, unterhält er in der Pfalz an verschiedenen Standorten Einrichtungen aus den Bereichen Kultur, Bildung, Gesundheit, Natur und Verbraucherschutz sowie Energie.

Politik & Verwaltung

Der Bezirksverband Pfalz ist ein höherer Kommunalverband in der Pfalz. Das politische Gremium dieser Gebietskörperschaft ist der Bezirkstag Pfalz. Seine Mitglieder werden von den in der Pfalz vertretenen politischen Gruppierungen aufgestellt und vom Volk in einer... weiterlesen

Kultur & Bildung

Die Pfalz ist reich an kulturellen Angeboten, literarischen, historischen und volkskundlichen Schätzen. Der Bezirksverband Pfalz unterhält Einrichtungen an verschiedenen Standorten, welche sich dieser Aufgaben angenommen haben, fördert durch Beteiligungen zahlreiche... weiterlesen

Gesundheit & Soziales

Im Mittelpunkt allen Wirkens des Bezirksverbands Pfalz steht der Mensch. Als Partner der rund 1,4 Millionen Einwohner hilft, fördert und berät der Bezirksverband Pfalz im sozialen Bereich und betreibt aktive Jugendarbeit. So fungiert der Bezirksverband Pfalz... weiterlesen

Natur & Verbraucher

Natur- und Verbraucherschutz stellen die Entscheidungsträger in Zukunft vor große Herausforderungen. Der Bezirksverband Pfalz stellt sich dieser Aufgabe und trägt Verantwortung für den nachhaltigen Schutz des Menschen und seiner Umwelt sowie dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen... weiterlesen

Gemeinsamer Schulneubau (von links): Spatenstich mit Oberbürgermeister Martin Hebich, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Bezirkstagsvorsitzendem Theo Wieder, Architekt Julien Christl, PIH-Leiter Rainer Schiffer, KG-Leiter Dr. Christian Bayer, Mark de Fries vom Bezirksverband Pfalz sowie den Schülersprecherinnen Paula Meinke und Pauline Wendler vom KG und Janina Dinsenbacher und Elif Günes vom PIH

„Das ist zurzeit die größte Baustelle des Bezirksverbands Pfalz und bei ihr gibt es einige Besonderheiten“, sagte der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder beim Spatenstich für den Schulneubau des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation (PIH) und des Karolinen-Gymnasiums (KG) in Frankenthal. Es handele sich, führte er aus, um ein gemeinsames Bauprojekt mit der Stadt Frankenthal und es verfolge noch andere Ziele, als einen Bau aufs Gelände zu stellen. Jeder für sich habe lange geplant, doch gemeinsam zu bauen, sei schließlich „aus bautechnischen, finanziellen und pädagogischen Gründen die beste Lösung“. Das gemeinsame Schulprojekt eröffne künftig hörgeschädigten Jugendlichen die Chance, am Standort Frankenthal ihr Abitur abzulegen. Dies sei bislang nicht in... weiterlesen
Am 20. und 21. September werden zwei fünfte Klassen der integrativen Realschule plus Siedlungsschule in Speyer eine Klassenfahrt ins Biosphärenreservat Pfälzerwald unternehmen. In und um die... weiterlesen
Trauer und Demenz sind zwei Themen, die eng miteinander verknüpft sind. Um diesen Raum zu geben, veranstaltet der Bundesverband Trauerbegleitung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Pfalzklinikum und der... weiterlesen