15.500 Euro für PWV-Hütte Göcklingen und Naturfreundehaus Böhl-Iggelheim

Hüttenaufbauprogramm des Bezirksverbands Pfalz fruchtet

Beliebt bei den Gästen: Waldgaststätte der Naturfreunde Böhl

Beliebt bei den Gästen: Waldgaststätte der Naturfreunde Böhl

Im Rahmen seines Hüttenaufbauprogramms fördert der Bezirksverband Pfalz nach einstimmigem Beschluss des Bezirksausschusses unter Vorsitz des Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder die Ortsgruppe Göcklingen des Pfälzerwald-Vereins (PWV) mit 9.000 Euro und das Naturfreundehaus Böhl-Iggelheim mit 6.500 Euro. In der PWV-Wanderhütte auf der Löhlheide bei Göcklingen müssen der Stromanschluss verlegt, die Toilettenanlage behindertengerecht umgebaut und verschiedene Holzarbeiten durchgeführt werden. Die derzeitige Stromgewinnung erfolgt mittels eines Notstromaggregats, das aus Klimaschutzgründen nun durch einen eigenen Stromanschluss ersetzt werden soll. Dabei soll auch die interne Stromverteilung auf den neusten Stand gebracht werden, das heißt Stromleitungen in der Hütte, Steckdosen und Schalter werden ausgetauscht. Außerdem soll bei dieser Maßnahme gleichzeitig die seit 40 Jahren bestehende Wasserleitung erneuert werden. Da auch die Toilettenanlage in die Jahre gekommen ist, stehen eine Sanierung und der alters- und behindertengerechte Umbau an. Da die Hütte aus Holz gebaut und die Konstruktion an der Hangseite durch Fäulnis angegriffen ist, sind holzschützende Maßnahmen unverzichtbar. Im Rahmen einer energetischen Sanierung des Naturfreundehauses in Böhl-Iggelheim soll der Anbau aus den 1980er Jahren gedämmt und verputzt werden, um den Heizbedarf zu senken. Das Gesamtkonzept sieht umfassende Maßnahmen vor, unter anderem auch die Erneuerung der Heizung und die Dämmung des Dachbodens.

„Das einzigartige Hüttennetz ist ein besonderes Merkmal des Biosphärenreservats Pfälzerwald“, so Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder. Es sei aus touristischen Gründen wichtig, dass es erhalten bleibe, weshalb sich der Bezirksverband Pfalz an den Kosten der Erneuerungsmaßnahmen beteilige. Der Bezirksverband Pfalz stellt seit 2018 jährlich 100.000 Euro zur Verfügung, um bautechnische, hygienische und Brandschutzmängel an Hütten und Häusern im Biosphärenreservat Pfälzerwald zu beheben, da die Vereine die Sanierungen oft nicht allein aus eigenen Mitteln stemmen können.