Aufnahme in den „Paradiesgarten“

Leiter des Instituts für pfälzische Geschichte wird stolzer Rebstock-Pächter

Der Leiter des Geschichtsinstituts beim Bezirksverband Pfalz, Dr. Theo Schwarzmüller, ist jetzt ehrenhalber im "Deidesheimer Paradiesgarten" mit einem eigenen Rebstock verwurzelt. Im barocken Rathaus verlieh Stefan Gillich, Vorsitzender des Vereins für Weinkultur und langjähriger Bürgermeister, die Auszeichnung samt offizieller Pachturkunde. Schwarzmüller habe sich mit seinen Büchern und seinem Engagement für die Geschichte um die gesamte Region verdient gemacht, so Gillich. Durch die Aufnahme in den "Paradiesgarten", einer der ersten Weinlagen der Pfalz, steht der Name des Historikers dort in einer Reihe mit bisher gut 100 Persönlichkeiten, darunter prominente Zeitgenossen wie Bundespräsident a. D. Richard von Weizsäcker und Altkanzler Helmut Kohl, aber auch hochrangige Deidesheimer Staatsgäste wie Michael Gorbatschow, Margaret Thatcher oder König Juan Carlos von Spanien. Alle Rebstockpächter erhalten jährlich eine Flasche "ihres" Weines. Theo Schwarzmüller ist seit 2002 der Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde am Benzinoring sowie der Pfalzbibliothek in der Bismarckstraße, beide in Kaiserslautern.