„Die Fledermaus“ im Pfalztheater

Öffentliche Generalprobe für Senioren im Pfalztheater

Das Bühnenbild von Susanne Thomasberger entführt in die illustre Welt der Operette.

Die erste öffentliche Generalprobe dieser Spielzeit findet am Donnerstag, dem 24. Oktober um 18.00 Uhr statt. Wolfgang Dosch inszeniert die Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss (Sohn). Die musikalische Leitung hat Olivier Pols, Bühnenbild und Kostüme werden von Susanne Thomasberger entworfen.

Als „Rache der Fledermaus“ inszeniert Dr. Falke eine Revanche für einen Streich seines Freundes Gabriel von Eisenstein. Die geschickt eingefädelte Verkleidungs- und Verstellungskomödie auf dem Fest des Prinzen Orlofsky verwickelt Eisenstein immer tiefer in peinliche Verwechslungen und endet, nachdem die Masken gefallen sind, am nächsten Morgen im Katzenjammer und mit der Erkenntnis „Nur der Champagner war an allem schuld!“
„Die Fledermaus“, uraufgeführt 1874 in Wien, wird zu Recht als „Königin der Operette“ und Gipfelpunkt der ganzen Gattung gefeiert. Das Textbuch nach dem Lustspiel „Le Réveillon“ der Offenbach-Librettisten Henri Meilhac und Ludovic Halévy verbindet Pariser Esprit mit Wiener Atmosphäre und wirft ein witzig-ironisches Augenzwinkern auf die bürgerliche Moral. In seiner Operette „Die Fledermaus“ bringt der Walzerkönig Johann Strauss Musik, Tanz und Theater in vollkommenen Einklang, seine Partitur sprüht ohne jede falsche Sentimentalität vor Lebenslust.

Etwa 100 ermäßigte Karten zum Preis von 14,- Euro sind ab dem 17. Oktober an der Theaterkasse erhältlich.