Die Instrumentenbauer Pfaff

Buchvorstellung per Livestream aus der Pfalzbibliothek Kaiserslautern

Arbeitete die Familiengeschichte der Pfaffs auf: der Kaiserslauterer Rolf Müller

Den neuesten und letzten Band seiner Pfaff-Dokumentation stellt Rolf Müller am Donnerstag, 14. Januar, um 19 Uhr aus der Pfalzbibliothek Kaiserslautern vor, was per Livestream unter www.twitch.tv/pfalzbibliothek abrufbar ist. Im Mittelpunkt stehen die Instrumentenbauer der Familie, sowohl die nach Amerika ausgewanderten als auch die in der Pfalz und Kaiserslautern verbliebenen.

Wenn man an Pfaff denkt, kommen einem zunächst Nähmaschinen in den Sinn. Doch die Pfaffs waren da schon bereits seit Generationen Instrumentenbauer. Rolf Müller hat diese Epoche der Familie (19./20. Jahrhundert) gründlich untersucht und in seinem neuen Buch zusammengetragen. Er geht dabei auf die Lebensläufe der verschiedenen Personen ein und beschreibt beispielsweise, wie aus Georg Michael Pfaff der Nähmaschinenfabrikant werden konnte. Im Ursprung folgte er nämlich dem Familiengewerbe und fertigte Musikinstrumente, wie Tuben und Trompeten. Nur wenige Einzelstücke sind bis heute erhalten.

In dreijähriger akribischer Recherche hat Rolf Müller die Hintergründe, das Leben und das Ende dieser Instrumentenmacher-Dynastie nachvollzogen. Der Zugang zu bisher unbekannten, nicht veröffentlichten Quellen brachte zusätzlich unvermutete Erkenntnisse. 2011 erschien der erste Band der Dokumentation mit dem Titel „Nähmaschinenfabriken in Kaiserslautern“.