Die Pfalz und ihre Amerikaner

Materialien aus dem „docu center ramstein“ in der Pfalzbibliothek

Showstars in der Pfalz: Caterina Valente auf der Ramsteiner Air Base in den 50er Jahren

Zum Thema „Die Pfalz und ihre Amerikaner“ zeigt die Pfalzbibliothek Kaiserslautern vom 19. Februar bis 2. April eine Ausstellung mit Objekten und Materialien aus dem „docu center ramstein“. Sie wird am Samstag, 19. Februar, um 11 Uhr von Roland Paul, dem stellvertretenden Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, und Renate Flesch, Abteilungsleiterin der Pfalzbibliothek, eröffnet; eine Einführung gibt der Leiter des Dokumentationszentrums, Michael Geib. Es spielt das Saxophonensemble der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie Kaiserslautern unter Leitung von Helmut Engelhardt.

Über 60 Jahre prägen die Amerikaner inzwischen die Entwicklung in der Pfalz mit. Einerseits führen sie ein eher abgeschlossenes Leben im militärischen Bereich, andererseits entwickelten sich auch viele Berührungspunkte mit der deutschen Zivilbevölkerung. Die Ausstellung zeigt unter anderem anhand von Fotos, Flugblättern und Plakaten einige Aspekte dieser Zeit. Zu den Ausstellungsthemen gehören beispielsweise Flugtage, Aktivitäten, „kuriose Fastnachtsorden“ und die Friedensbewegung. Einen Schwerpunkt bilden auch die Fotografien des Air Base-Pressefotografen Walter Matheis, der zahlreiche Ereignisse, wie die Auftritte von Caterina Valente, Conny Froboess und Bully Buhlan sowie des Golden Gate Quartetts, in den NCO-Clubs auf Zelluloid gebannt hat.

Kürzlich erschien zum Thema beim Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Benzinoring 6, 67657 Kaiserslautern, das 240-seitige Buch „Die Amerikaner in der Pfalz und in Rheinhessen (1950-2010)“ von Karl-Heinz Rothenberger, das zum Preis von 19,90 Euro auch während der Ausstellung erhältlich ist. Die Pfalzbibliothek in Kaiserslautern, Bismarckstraße 17, ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet (Eintritt frei).