Dokumentarfilm über die Reichstagswahl 1933

Institut bei Fernsehproduktion beteiligt

Zur besten Sendezeit zeigt das ZDF am Dienstag, 17. März, um 20.15 Uhr eine Dokumentation über die letzte Reichstagswahl 1933 und greift dabei das Buch „Hauenstein gegen Hitler" auf, das vor Jahresfrist beim Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern erschienen ist. Produziert hat den 45-minütigen Film der Hamburger Historiker Dr. Florian Huber, der aus Kaiserslautern stammt. Buchautor und Institutsdirektor Dr. Theo Schwarzmüller arbeitete beratend an dieser Fernsehproduktion mit. Am Donnerstag, 5. März, dem Jahrestag der Wahl von 1933, wird der promovierte Historiker im Otfried-von-Weißenburg-Gymnasium in Dahn sein Buch vorstellen und mit den Schülern der Abiturstufe über den Nationalsozialismus diskutieren. Im Herbst ist er wegen seiner vielbeachteten Studie über das konfessionelle Milieu am Pfälzer Beispiel außerdem zu einer internationalen Tagung, an der renommierte Geschichtswissenschaftler auch aus Israel, Polen und den USA teilnehmen, an die Hochschule Vechta eingeladen.