Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreis und -Stückepreis ausgeschrieben

Bewerbungsfrist für Stückepreis läuft bis 31. Mai

Zum neunten Mal schreibt das Pfalztheater Kaiserslautern im Auftrag der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur den „Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreis“ zur Förderung des deutschsprachigen Dramas aus. Der Preis ist in zwei Kategorien unterteilt: Der Dramatikerpreis, die mit 15.000 Euro höchstdotierte deutsche Dramatikerförderung, wird von der Jury für ein vorliegendes Gesamtwerk vergeben. Hierzu sind keine Bewerbungen möglich. Für den „Stückepreis“, der der Nachwuchsförderung gewidmet ist (für Autoren und Autorinnen bis 40 Jahre), können bis zum 31. Mai 2009 Bewerbungen eingereicht werden. Belohnt wird die Stückepreisträgerin beziehungsweise der -träger mit einem Preisgeld von 5.000 Euro und einem auf 10.000 Euro festgesetzten Stipendium für eine Mitarbeit am Pfalztheater (optional).

Der Jury gehören Professor Dr. Franziska Schößler (Universität Trier), Jürgen Berger (Theaterkritiker unter anderem für „Theater heute“ und „Süddeutsche Zeitung“), Wolfgang Bergmann (Autor und Leiter des ZDF-Theaterkanals), Gerhard Jörder (Theaterkritiker und Autor der „Zeit“) und Ulrich Khuon (Intendant des Thalia Theaters Hamburg) an. Vorsitzender der Jury ist der Intendant des Pfalztheaters, Johannes Reitmeier. Die Teilnahmebedingungen finden sich auf der Website des Pfalztheaters Kaiserslauternwww.pfalztheater.de unter Treffpunkt/Dramatikerpreis und können per E-Mail über info@pfalztheater.bv-pfalz.de angefordert werden.