Exkursionsführer Pfalz erschienen

Materialsammlung porträtiert 44 Ausflugsziele

Stellt Lehrkräften und Interessierten 44 Ausflugsziele vor: Exkursionsführer Pfalz

„44 Ausflugsziele: Exkursionsführer Pfalz“, so lautet der Titel einer neuen Materialsammlung, die der Bezirksverband Pfalz herausgegeben hat. Die 248-seitige Broschüre im DIN A4-Format wurde in erster Linie für Lehrkräfte konzipiert, um Auswahl, Planung, Vorbereitung und Durchführung von Exkursionen zu erleichtern, ist aber auch für jeden Interessierten eine Bereicherung. Sie stellt 44 Ausflugsziele von A wie Annweiler mit dem Trifels bis Z wie Zweibrücken vor und zeigt, welch reiches Kulturland die Pfalz ist. Zahlreiche Museen, aber auch Kirchen und Synagogen, Burgen und Festungen, jüdische Friedhöfe, eine Gedenkstätte, ein Lehrbauernhof und ein Fußballstadion zeigen die vielen Facetten der Pfalz. Fünf der 44 Ausflugsziele liegen im angrenzenden Umland, für ein Viertel der beschriebenen Institutionen trägt der Bezirksverband Pfalz allein oder zusammen mit Partnern Verantwortung, was ihre zumindest regionale Bedeutung hervorhebt. Neben einem Informationsblock, der Adresse, Kontaktdaten, Anreise, Preise und pädagogische Angebote für Schulklassen enthält, gibt es jeweils eine Erläuterung von Sinn und Zweck des Exkursionsziels, einen Überblick über seine Geschichte, eine ausführliche Beschreibung und gegebenenfalls Arbeitsaufträge und Erwartungshorizonte. Die Broschüre wurde vornehmlich von Pädagogen erarbeitet, und zwar von Dr. Herwig Buntz, Stefan Endres, Dr. Lenelotte Möller, Regina Reiser und Stefan Schaupp. Sie ist im Verlag des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde erschienen und für 10 Euro frei Haus erhältlich: Bezirksverband Pfalz, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Bismarckstraße 17, 67655 Kaiserslautern, Telefon 0631 3647-121, Fax 0631 3647-133, info@bv-pfalz.de.

Bereits in der Vergangenheit hat der Bezirksverband Pfalz Materialsammlungen herausgegeben: „Die Pfalz im Mittelalter“, „Das Hambacher Fest 1832“, „Der Erste Weltkrieg und die Pfalz“, „Die Pfalz im Nationalsozialismus“, „Europa und die Pfalz“ und „Die Pfalz als Aus- und Einwanderungsland“; in Vorbereitung für Ende des Jahres ist „Die Weimarer Republik und die Pfalz“. Die Broschüren sind gegen eine Gebühr von jeweils fünf Euro ebenfalls erhältlich.