Gedenktag für Opfer der NS-Psychiatrie

Kranzniederlegung, Gottesdienst, Vortrag und Schülerandacht am 27. Januar

Gedenkstätte für die Opfer der NS-Psychiatrie im Pfalzklinikum Klingenmünster: Skulptur von Volker Krebs

Der bundesweite Gedenktag für die Opfer des nationalsozialistischen Terrors steht im Pfalzklinikum in diesem Jahr unter dem Motto „Erinnern – eine Brücke in die Zukunft". Die öffentliche Gedenkfeier beginnt um 14 Uhr mit einer Kranzniederlegung durch Bezirkstagsvize Manfred Petry auf dem Klinikfriedhof, seit 2008 Gedenkstätte für die Opfer der NS-Psychiatrie. Der sich anschließende ökumenische Gottesdienst in der Klinikkirche, den Pfarrer Joachim Geiling und Pastoralreferentin Gabriele Bamberger mit Jugendlichen und Klinikbeschäftigten gestalten, widmet sich dem Thema „Das Geheimnis der Erinnerung heißt Erlösung – Erinnern: Eine Brücke in die Zukunft". Ab 16 Uhr beschäftigt sich Dr. Michael von Cranach, ehemaliger Ärztlicher Direktor des Bezirkskrankenhauses im bayerischen Kaufbeuren, im BKV-Zentrum mit „Psychisch kranken und behinderten Kindern und Jugendlichen während der NS-Zeit".  Anhand von Robert Domes‘ Roman „Nebel im August", der das Schicksal des 1944 in Irsee getöteten Jungen Ernst Lossa in den Mittelpunkt stellt, schlägt er eine Brücke zur Pfalz. Weitere Informationen unter

Der Bezirksverband Pfalz begeht seinen alljährlichen Gedenktag für die Opfer der NS-Psychiatrie am Mittwoch, 27. Januar, in zwei seiner Einrichtungen, dem Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie in Klingenmünster und dem Pfalzinstitut für Hörsprachbehinderte (PIH) in Frankenthal. Die Schulgemeinschaft des PIH erinnert ab 10 Uhr mit einer von Schülern und Lehrern seiner Berufsbildenden Schule gestalteten Gedenkfeier an die Menschen, die der national-sozialistischen Gewaltherrschaft zum Opfer fielen. Anna Klinkner, vor einem Jahr noch Schülerin am Pfalzinstitut für Hörsprachbehinderte, besuchte zusammen mit einer Delegation des Bezirksverbands Pfalz im vergangenen Sommer das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz; sie liest aus ihrem Reistagebuch und zeigt dazu Fotos. Anschließend entzünden die Schüler am Gedenkstein im Hof Kerzen.www.pfalzklinikum.de (in der Rubrik „Presse").