Großes Jubiläum wirft seine Schatten voraus

Symposion zu 600 Jahre Herzogtum Pfalz-Zweibrücken

Im Jahr 2010 wird es in Zweibrücken eine Ausstellung zum Thema „600 Jahre Herzogtum Pfalz-Zweibrücken" geben, die auch der Bezirksverband Pfalz mit einem Zuschuss von 10.000 Euro fördert. Zur Vorbereitung des Jubiläums veranstaltet das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde des Bezirksverbands Pfalz am 7. und 8. November ein zweitägiges Symposion in Bad Bergzabern, ehemals eine pfalz-zweibrückische Oberamtsstadt. Der Freitag ermöglicht allen Interessierten einen Einstieg ins Thema: Um 16 Uhr findet eine Stadtführung in Bad Bergzabern auf den Spuren des Herzogtums Pfalz-Zweibrücken statt (Treffpunkt am Schloss). Um 18.30 Uhr eröffnet Dr. Theo Schwarzmüller, Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, das Symposion; in seinem Einführungsvortrag stellt Professor Dr. Hans-Walter Herrmann, ehemals Archivdirektor in Saarbrücken, „Das Herzogtum Pfalz-Zweibrücken – Umrisse seiner Geschichte" vor. Im Anschluss lädt Harald Bratz, Bürgermeister der Stadt Bad Bergzabern, zu einem Empfang ein.

Am Samstag stehen je drei Vorträge von ausgewiesenen Fachleuten zu vier verschiedenen Themenkomplexen auf dem Programm: Von 8.30 bis 10.15 Uhr geht es um die Bedingungen, Faktoren, Formen und Chancen der Staatsbildung im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken (1410-1797). Von 10.30 bis 12.15 Uhr steht die Bevölkerungsentwicklung im 15. bis 18. Jahrhundert auf dem Programm. Nachmittags geht es um 13.45 Uhr weiter mit der „Kulturellen Entwicklung und gesellschaftlichen Dynamik in ihrem Verhältnis zur inneren Staatsbildung im Herzogtum (16. bis 18. Jahrhundert)". Ab 15.45 Uhr stehen die „Politischen und gesellschaftlichen Umbrüche im Zeichen der Französischen Revolution und des modernen Staates (1789 bis 1850)" im Mittelpunkt. Die Abschlussdiskussion moderiert bis etwa 18.15 Uhr Dr. Frank Konersmann.

Die Teilnahme an der Tagung, die in Bad Bergzabern im Haus des Gastes, Rötzweg 7, stattfindet, ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten beim Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Benzinoring 6, 67657 Kaiserslautern, Telefon 0631 3647-303, Fax 0631 3647-324, info@institut.bv-pfalz.de. Ein ausführliches Programm ist dort erhältlich beziehungsweise als Download im Internet unter www.pfalzgeschichte.de (Nachrichten) verfügbar.

Download Flyer Einladung