Heiße Phase des Wiedereinzugs

Institut nur eingeschränkt erreichbar

Zeitaufwändige Aufgabe: Wiedereinzug des Instituts am Benzinoring 6 in Kaiserslautern (Foto: Bezirksverband Pfalz)

Seit einigen Wochen werden im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (IPGV) am Benzinoring 6 in Kaiserslautern, das am 30. März 2019 von einem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden war, rund 1.800 Umzugskisten ausgepackt. Eine enorme und zeitaufwändige Aufgabe, bis alle Dokumente, Archivalien und Dias – teilweise einer neuen Systematik folgend – seinen Platz gefunden haben. Neben den gesamten Einrichtungsgegenständen, Sammlungen und der Bibliothek sind auch die Bürounterlagen und die Technik an Ort und Stelle aufzubauen, was in den kommenden Wochen erfolgt. Daher sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts bis voraussichtlich Ende Januar nur eingeschränkt erreichbar. Das heißt, Anfragen per Mail können nur sporadisch abgerufen und bearbeitet werden; auch die telefonische Erreichbarkeit ist nicht lückenlos gewährleistet. Der Buchversand läuft ungehindert weiter, und zwar werden Bestellungen, die bis einschließlich 16. Dezember eingehen, noch vor Weihnachten bearbeitet. Im neuen Jahr erfolgt der Buchversand ab 3. Januar. Die Publikationen sind über den Buchshop des Bezirksverbands Pfalz erhältlich: www.bv-pfalz.de/shop/.