Im Mahlwerk der Geschichte

Herbst-/Winterausgabe der „Chaussee“ erschienen

Geschichte im Fokus: Herbst-/Winterausgabe der pfälzischen Literaturzeitschrift „Chaussee“

Die Herbst-/Winterausgabe der pfälzischen Literatur- und Kulturzeitschrift „Chaussee“ steht unter dem Motto „Im Mahlwerk der Geschichte“. Das 108-seitige Heft enthält Texte (Prosa, Lyrik und Sachbeiträge), die sich mit den unterschiedlichsten geschichtlichen Themen beschäftigen, darunter beispielsweise Marcella Bergers poetischen Text „In Aulis – Iphigenie“, Wilma Ruth Albrechts fiktive „Briefe an Jenny“ (Jenny war die Verlobte und spätere Ehefrau von Karl Marx), die von Armin Schlechter vorgestellten Briefe Johann August Georg Wirths aus dem Gefängnis, Günter Scholdts Auseinandersetzung mit den literarischen Zeugnissen von Autoren aus dem deutsch-französischen Grenzgebiet während des Ersten Weltkriegs, Gedichte von Michael Buselmeier, Wolfgang Diehl, Klaus Haag und Nora Iuga, der großen alten Dame der rumänischen Lyrik, die sich bis vor kurzem im Künstlerhaus Edenkoben aufgehalten und erstmals Gedichte auf Deutsch geschrieben hat. Rezensionen interessanter Neuerscheinungen runden die Ausgabe der „Chaussee“ ab, die für fünf Euro im Buchhandel erhältlich ist (ISSN 1436-1442). Ein Abonnement mit zwei Ausgaben pro Jahr kostet zehn Euro frei Haus und kann telefonisch unter 0631 3647-121 bestellt werden.