Internationaler Museumstag bietet Finale

Halbstündige Führungen in der Sonderausstellung des mpk

Ausstellungsansicht „Finale – Director’s Cut“: Werke von Kiki Smith, Phil Sims, Dirk Salz, Günter Umberg und Leiko Ikemura (Foto: A. Kusch mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022)

„Finale. Finale“ heißt es beim internationalen Museumstag am Sonntag, 15. Mai, von 10 bis 17 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1 (Eintritt frei). An diesem Tag verabschiedet sich die Sonderausstellung „Finale – Director’s Cut“, die einen einzigartigen Rundgang durch die Kunst der Gegenwart ermöglicht. Das Team der Kuratorinnen und des Kurators bieten ab 14 Uhr im halbstündigen Takt Führungen an und erläutern einige der zahlreichen Ankäufe und Schenkungen der zurückliegenden drei Jahrzehnte. Die Arbeiten zeigen eindrucksvoll, wie qualitätvoll die Kunstsammlung des Hauses seit den 1990er Jahren angewachsen ist, gerade auch im Bereich der Konkreten Kunst, die einen wichtigen Schwerpunkt bildet. Malerei und Plastik, aber auch stärker konzeptuelle Verfahren wie die Lichtkunst lassen sich anhand von herausragenden Objekten eingehend studieren und regen spannungsvolle Dialoge an, vielleicht werfen sie gar kontroverse Fragen auf.