Kabinettausstellung mit wertvollen Schenkungen

Auswahl von 25 Werken im mpk zu sehen

Gehört nun zum Bestand des mpk: Walter Brendels Arbeit aus Öl auf Papier ohne Titel von 1950 (mpk, Graphische Sammlung, Foto: mpk)

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, eröffnet am Freitag, 8. März, um 19 Uhr eine Kabinettausstellung mit wertvollen Schenkungen. Gezeigt werden Graphiken international herausragender Künstlerinnen und Künstler wie Sonja Delauny, Hans Hartung oder Antoni Tapiès. Die Schau „Willkommen in der Sammlung. Schenkung Günther Zulauf“ bietet exemplarisch Einblick in die wertvolle Schenkung des ehemaligen Freinsheimer Galeristen Günther Zulauf und führt zugleich vor Augen, wie wichtig Schenkungen für das museale Sammeln sind.

Insgesamt 37 Werke übereignete der Freinsheimer Galerist dem mpk. Mehrere Jahrzehnte betrieb Günther Zulauf eine Galerie mit moderner und zeitgenössischer Kunst. Für viele Museen sowie private Sammlerinnen und Sammler der Pfalz war er über die Jahre hinweg ein wichtiger Ansprechpartner und Kunstvermittler. Nun hat seine Galerie geschlossen und er hat ein größeres Kunstkonvolut dem mpk geschenkt. Dazu der frühere Galerist: „Zum endgültigen Abschluss habe ich jetzt den Bestand der Galerie als Schenkung an das Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern gegeben.“ Schon immer habe er über die vielen Jahre mit dem mpk sehr gut zusammengearbeitet. Er sei sich daher sicher, dass sich diese Arbeiten in die Sammlung des Hauses einfügen und in gute Hände gekommen sind. Das mpk zeigt eine Auswahl von 25 Werken, zur Eröffnung ist der Galerist Günther Zulauf anwesend; für Weingenuss sorgt das Sekt- und Weingut Kissel aus Freinsheim. Das mpk ist donnerstags von 11 bis 20 Uhr und dienstags, mittwochs, freitags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.mpk.de.