Kerosinablass und Schulneubau

Bezirksausschuss tagt in der Pfalzakademie Lambrecht

Biosphärenreservat Pfälzerwald: gefährdet durch Kerosin?

Die öffentliche Sitzung des Bezirksausschusses findet am Dienstag, 30. Oktober, um 11 Uhr in der Pfalzakademie in Lambrecht, Franz-Hartmann-Straße 9, statt. Nach einem Sachstandsbericht des Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder unter anderem zum Schulneubau des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation mit dem Karolinengymnasium in Frankenthal beschäftigen sich die Mitglieder mit einem Antrag der CDU- und SPD-Fraktion, die in dieser Wahlperiode eine Koalition bilden: Hierbei geht es um ein öffentliches Hearing zum Kerosinablass über dem Biosphärenreservat Pfälzerwald und der gesamten Region, das die Verwaltung des Bezirksverbands Pfalz vorbereiten soll, für den Fall, dass bis zum Jahresende die in der Resolution des Bezirksverbands Pfalz geforderten technischen und toxikologischen Fragen seitens des Bundesverkehrsministeriums beziehungsweise Bundesluftfahrtamtes nicht gutachterlich zufriedenstellend beantwortet seien und die zuständigen Bundes- beziehungsweise Landesstellen nicht selbst die Initiative für ein solches Hearing in der Pfalz ergriffen hätten. In der Resolution, die der Bezirksausschuss am 24. August verabschiedet hatte, wird von der Landes- und Bundesregierung unter anderem verlangt, wissenschaftlich untersuchen zu lassen, ob und welche Gesundheits- und Umweltrisiken das Ablassen von Kerosin bei unterschiedlichen Wetterlagen bestehen und dies nur zu erlauben, wenn der Pilot eine entsprechende Notfallerklärung abgibt, dass das Flugzeug ansonsten nicht sicher in der Luft bleiben beziehungsweise landen kann.