Künstler auf Reisen

Gespräch in der Ausstellung „de natura“ des mpk

Aussprengtechnik auf Bütten: Peter Langs Aquatinta „Glítrandi Ský“ von 2018

Aussprengtechnik auf Bütten: Peter Langs Aquatinta „Glítrandi Ský“ von 2018 (Foto: Peter Lang, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020, www.bildkunst.de)

Im Kunstgespräch geht es um „Künstler auf Reisen“ in der dreiteiligen Sonderausstellung „de natura“ im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, am Mittwoch, 16. September, um 12.30 Uhr. Kuratorin Jacqueline Michelle Rhein erläutert, dass Reisen nicht nur weiterbildet, sondern Natur und Kultur anderer Länder vielen Menschen als Inspirationsquelle dienen. Auch die Künstler Bernard Descamps (Jahrgang 1947), Peter Lang (Jahrgang 1965) und Melanie Wiora (Jahrgang 1969) zogen bei ihren Reisen nach Island ihre Eingebungen aus der unmittelbaren Umgebung. Ausgerüstet mit einem Fotoapparat (Hasselblad-Kamera im Format 6×6), Radierplatten oder einer Hochgeschwindigkeitskamera setzten sie jeweils ihre Ideen und Eindrücke um. Worauf der Fokus ihres künstlerischen Blickes während der Reisen lag, erfahren die Besucherinnen und Besucher in 15 Minuten.

Die Teilnehmerzahl des Gesprächs ist auf fünf Personen begrenzt, daher bittet das mpk um vorherige telefonische Anmeldung unter 0631 3647-205. Derzeit ist ein Besuch des Museums unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz und der Einhaltung der Abstandregeln möglich.