Kunst für Kinder

Spannendes Kreativprogramm des Museums Pfalzgalerie im März

Mit Spaß bei der Sache: Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern will Kinder an die Kunst heranführen

Die Kindermalschule im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern bietet Museumspädagogik im Kurssystem mit Trude Deubig, und das vier Mal im Jahr. Die nächsten Kurse beginnen am Donnerstag, 17. März, für Kinder von sechs bis acht Jahren und am Dienstag, 22. März, für Kinder ab acht Jahren und laufen, die Ferien ausgenommen, über zehn Wochen, jeweils von 15 bis 16.30 Uhr. Während der Osterferien findet ein extra Programm statt.

In der Kunstwerkstatt gilt es im März, spannende Fragen zu lösen und selbst eigene Kunstwerke auszutüfteln. Der „Lieblingsfarben-Workshop“ bietet Kindern ab sechs Jahren jeden Mittwochnachmittag im März (ab 2. März), jeweils von 14.30 bis 16 Uhr, eine Fülle von Anregungen, sich mit Farben auseinanderzusetzen. Die Kleinen streifen mit Lena Wagner durchs Museum Pfalzgalerie auf der Suche nach ihrer Lieblingsfarbe. Mit dieser malen sie später auch Bilder – oder ist es langweilig, nur eine Farbe zu benutzen? Die kleinen Künstler erleben, ob und wie sie sich während des Kurses verändert. Die Teilnahmegebühr für den Workshop (fünf Nachmittage) beträgt 15 Euro.

Unter dem Motto „Landschaften – wild und geheimnisvoll“ stehen die Freitagnachmittage im März (ab 4. März). Landschaften können sehr unterschiedlich erscheinen: romantisch, wild, verschlossen und geheimnisvoll. Die Kleinen ab sechs Jahren versetzen sich unter Anleitung von Jennifer Buhles in die Rolle einzelner Maler: Was könnten ihre Absichten gewesen sein und mit welchen Mitteln haben sie diese umgesetzt? Dann prüfen sie ihre Malmethoden für ihre eigenen fantasievollen Landschaften. Alle Nachmittage können einzeln zu je vier Euro gebucht werden.

Wer Interesse an einem Kreativkurs im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern hat, sollte sich frühzeitig unter der Telefonnummer 0631 3647-205 anmelden. Darüber hinaus runden Führungen für Kindergärten und Schulen sowie Lehrerfortbildungen das abwechslungsreiche Angebot der Museumspädagogik ab. Weitere Informationen unter www.pfalzgalerie.de.