Kunst zwanglos begegnen

Künstlerstammtisch im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Graphit auf Karton: Fritz Weschmitts Arbeit ohne Titel von 2017 (Foto und © Fritz Weschmitt)

Wer zwanglos und in geselliger Runde mit Künstlern und Kunstinteressierten in Kontakt kommen möchte, sollte sich beim Künstlerstammtisch am Dienstag, 16. Januar, um 18 Uhr im Foyer des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, einfinden. Zu Gast ist der Kaiserslauterer Künstler Fritz Weschmitt mit neuen Arbeiten, die Moderation übernimmt Dr. Svenja Kriebel. In den letzten Jahren dem Publikum vor allem bekannt durch abstrakte Plastiken, deren feine Bronzegitter auf vielschichte Weise Grenzgänge und Traditionen thematisieren, wendet sich der Künstler aktuell erneut dem zeichnerischen Medium zu. Die räumlichen Erfahrungen aus seinem dreidimensionalen Schaffen fließen in gerissene, mit Graphit überarbeitete Kartons ein, deren Wirkung mitunter erstaunlich fotorealistisch sind – doch dann wieder: romantische Stimmungen, Rückenakte, Gesichter. Weschmitts Sujets sind erzählerischer geworden und greifen bewusst Stilrichtungen kunstgeschichtlicher Traditionen auf. Die Gäste haben die einmalige Gelegenheit, kleine und sehr zarte Werke unmittelbar in Händen zu halten und im Gespräch mit dem Künstler einen Blick hinter die „Kulissen“ seines Schaffens zu erhalten.