Madeleine Dietz zu Franz Bernhard

Online-Künstlergespräch des mpk zur Spendenaktion

Plastik aus Stahl und Erde: Madeleine Dietz‘ Arbeit „Tresor“ von 2011 (Foto und © Madeleine Dietz)

Ein Online-Künstlergespräch mit Madeleine Dietz, die die Spendenaktion „Ein Bernhard für die Pfalz“ unterstützt, bietet das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) am Mittwoch, 21. Juli, um 12.30 Uhr an. Die Künstlerin, 1953 in Mannheim geboren, ist bekannt für ihre großformatigen Plastiken und Installationen, die sie bevorzugt in einer Kombination aus Stahl und Erde realisiert. Dabei verwendet sie geometrische Formen, wie zum Beispiel Rechteck, Quadrat, Dreieck, Kreis, die ihren Arbeiten zugrunde liegen. In ihrer reduzierten, abstrakten Bildsprache vermögen die Werke, ein hohes Maß an Kraft und Energie bei gleichzeitiger Ruhe und Konzentration auszustrahlen. Dies gilt auch für die zwei Meter hohe, 2010 entstandene „Säule“, die sich im Bestand des Museums Pfalzgalerie befindet. Für die Spendenaktion „Ein Bernhard für die Pfalz“ stellte die in Landau-Godramstein lebende Künstlerin zwei ausdrucksstarke Kleinplastiken zum Erwerb zur Verfügung: „Tresor“ von 2011 und „Ent-Festung“ von 2021 (weitere Informationen unter www.mpk.de). Der Erlös kommt vollständig dem Kauf einer Franz Bernhard-Plastik zugute, die vor dem mpk platziert werden soll. Mit Madeleine Dietz spricht die stellvertretende Museumsdirektorin Dr. Annette Reich. Zum Online-Gespräch muss man sich per E-Mail anmelden unter anmeldung@mpk.bv-pfalz.de, um die Zugangsdaten zu erhalten (Mindestteilnehmerzahl: fünf Personen).