„Nos amis“ ziehen ein

Neugestaltung eines Teils der Pfalzgalerie-Dauerausstellung

Die Abteilung der zeitgenössischen Kunst in der Pfalzgalerie Kaiserslautern wird teilweise neu gestaltet. Deshalb bleibt der Nordflügel der Dauerausstellung im zweiten Obergeschoss des Museums vom 9. bis 19. Februar geschlossen. Großformatige Werke abstrakter amerikanischer Kunst aus französischem Privatbesitz halten dort Einzug und entfalten dann in drei Ausstellungsräumen ihre Ausdruckskraft. Diese werden am Freitag, 19. Februar, um 19 Uhr unter dem Motto „nos amis" wiedereröffnet. Das Foyer und der Südflügel mit Kunstwerken des 15. bis 20. Jahrhunderts sind während der Neugestaltung weiterhin zugänglich.

Das Museum des Bezirksverbands Pfalz ist mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr und dienstags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Zurzeit wird dort auch eine Aufsehen erregende Retrospektive des Werkes von Carmen Herrera, einer 94-jährigen New Yorker Künstlerin, die vor nicht allzu langer Zeit entdeckt wurde, die Ausstellung „Rechteck, Kreis, Mäander" im Graphischen Kabinett und die Schau „Zersplitterte Realität – Fragmente künstlerischer Weltsicht" mit einer freistehenden Videoskulptur von Peter Welz gezeigt. Weitere Informationen sind unter www.pfalzgalerie.de abrufbar.