Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr

Museen und Einrichtungen im Bezirksverband Pfalz

Lackskulpturen im mpk: Nobuyuki Tanaka zwischen seinen monumentalen Arbeiten

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, bleibt am 24. und 25. Dezember sowie am 31. Dezember und 1. Januar geschlossen. Zu sehen ist noch bis Jahresende die Sonderausstellung „Rozbeh Asmani – Wem gehört die Farbe?“, die sich mit Farbmarken beschäftigt. Außerdem sind „Urformen“ des japanischen Künstlers Nobuyuki Tanaka, rund 20 einzigartige, teilweise monumentale Lackskulpturen sowie rund 30, zum Teil großformatige Linolschnitte von Philipp Hennevogl unter dem Titel „Unrat und Natur“ zu sehen. Das mpk ist dienstags von 11 bis 20 Uhr und mittwochs bis sonntags sowie feiertags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer, Domplatz 4, das dienstags bis sonntags sowie feiertags von 10 bis 18 Uhr und während der Weihnachtsferien auch montags geöffnet ist, kann auch an Heiligabend von 10 bis 14 Uhr und an Silvester von 10 bis 16 Uhr besucht werden. Die Ausstellung „Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike“ rückt einen Zeitabschnitt in den Fokus des Interesses, der in der Region viele Spuren hinterlassen hat. Die kleineren Besucher werden in der Ausstellung „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“ ihre Freude haben, darunter Pippi Langstrumpf, die kleine Hexe, Pumuckl und der kleine Ritter Trenk, mit denen Paul Maar die Herzen vieler Jungleser gewonnen hat. Ab Mitte Dezember präsentiert das Speyerer Museum zudem die meistfotografierte Frau des 20. Jahrhunderts: die Schauspielerin, Sängerin und Stilikone Marilyn Monroe. Schließlich sind auch die Sammlungen (Urgeschichte, Römerzeit, Domschatz, Luther, die Protestanten und die Pfalz sowie das Weinmuseum) einen Besuchen wert.

„Horst Eckel – Windhund, Weltmeister und Mensch“ heißt die Sonderausstellung im Deutschen Schuhmuseum in Hauenstein, Turnstraße 5, das außerdem Schuhe aus allen Zeiten und Kontinenten sowie Maschinen zur Schuhherstellung präsentiert. Zu sehen ist auch die Sonderausstellung „Salamander. Modellschuhe aus 100 Jahren“. Das Museum ist von Dezember bis Februar montags bis freitags von 13 bis 16 Uhr und samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr und vom 27. bis 30. Dezember von 13 bis 16 Uhr geöffnet; es bleibt vom 21.bis 26. Dezember sowie am 31. Dezember und 1. Januar geschlossen.

Das Dynamikum in Pirmasens, Fröhnstraße 8, ein naturwissenschaftliches Mitmachmuseum, das Phänomene der Bewegung be-greifbar macht, ist werktags von 9 bis 18 Uhr sowie an den Wochenenden und feiertags von 10 bis 18 Uhr zugänglich. Es bleibt an Heiligabend, dem ersten Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr geschlossen. Die Ausstellung „Alles Scheiße“ im Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim, Hermann-Schäfer-Straße 17, beschäftigt sich mit einem Tabuthema, das jedoch sehr spannend ist. Es ist täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr und mittwochs von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Geschlossen bleibt das Haus an Heiligabend, am ersten Weihnachtsfeiertag sowie an Silvester und Neujahr. Das Urweltmuseum „Geoskop“ auf Burg Lichtenberg bei Kusel, das die Pfalz vor 290 Millionen Jahren zeigt, als sie noch am Äquator lag, kann täglich von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr besucht werden. An Heiligabend und Silvester bleibt das Museum geschlossen.

Die Pfalzbibliothek in Kaiserslautern, Bismarckstraße 17, ist vom 23. Dezember bis 1. Januar geschlossen, ansonsten montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Zu sehen ist die Sonderausstellung Ausstellung „Umlese“, die sich in die diesjährigen Bibliothekstage Rheinland-Pfalz zum Thema „Buchkunst – Kunst in Bibliotheken“ einreiht und Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern des Instituts für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) der Hochschule Koblenz präsentiert. Zwischen den Jahren bleibt auch das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern, Benzinoring 6, geschlossen. Das Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße mit seiner Dauerausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss!“ ist von November bis März täglich außer an Heiligabend von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer, Obere Langgasse 40, ist zwar am 27. und 28. Dezember geschlossen, nimmt aber von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr Proben entgegen. Die Zentralverwaltung des Bezirksverbands Pfalz in Kaiserslautern, Bismarckstraße 17, bleibt vom 23. Dezember bis 1. Januar geschlossen.