Perspektiven für Tierhalter

Vieh- und Fleischtag Rheinland-Pfalz in Simmern

Viehhaltung: wie wir uns künftig ernähren

Der Vieh- und Fleischtag Rheinland-Pfalz beschäftigt sich am Dienstag, 3. März, ab 10 Uhr in der Hunsrückhalle in Simmern, Schulstraße 16, mit den „Perspektiven für die rheinland-pfälzischen Tierhalter“. Zu diesem Thema spricht der Gastredner Andy Becht, Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, nach der Eröffnung durch den Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder, Michael Horper, Präsident des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau, und Ökonomierat Norbert Schindler, Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz. Anschließend folgt ein Fachvortrag zur Frage „Wie ernähren wir uns morgen – Anforderungen des Lebensmitteleinzelhandels an regionale Erzeugung“ von Prof. Dr. Horst Lang, der die Qualitätssicherung der Globus SB-Warenhaus Holding leitet.

Nachmittags ab 14 Uhr finden Expertenvorträge und Diskussionsrunden zu den Arbeitskreisen Milchvieh, Fleischrind und Geflügel statt. So geht es beim Milchvieh um „Mehr Tierwohl durch intelligente Stallbaulösungen“, wie man „Mit weniger Tieren mehr Geld in der Kasse!“ hat und um „Erfahrungen im Betrieb zum Thema Tierwohl“. Beim Fleischrind dreht sich alles um die Themen „Erfolgsrezepte zur Gesundheit und Haltung von Mutterkühen“, „Top Fleischqualität für zufriedene Kunden in der Direktvermarktung“ und die „Vermarktungsstrategie in der Mutterkuhhaltung“. Der Arbeitskreis Geflügel beschäftigt sich mit den Themen „Hühner werden mobil – Erfahrungen aus dem EIP-Projekt für die Praxis“, „Regionale Eiererzeugung – Beratungs- und Vermarktungskonzept Lehnertz“ und „Vermarktungsstrukturen im Praxisbetrieb“.

Organisiert wird der Vieh- und Pflanzenbautag Rheinland-Pfalz von den Bauern- und Winzerverbänden Rheinland-Pfalz, dem Bezirksverband Pfalz als Träger der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung Hofgut Neumühle, dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Westpfalz, der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Das Programm der Veranstaltung sowie weitere Informationen sind erhältlich beim Hofgut Neumühle, 67728 Münchweiler/Alsenz, Telefon 06302 603-0, info@neumuehle.bv-pfalz.de, und ist im Internet unter www.hofgut-neumuehle.de abrufbar.