Pfalzpreis für Kunsthandwerk

Bereits seit 1975 vergibt der Bezirksverband Pfalz den Pfalzpreis für Kunsthandwerk. Der Preis dient zur Pflege und Förderung des kunsthandwerklichen Schaffens sowie zur Weiterentwicklung des Handwerks. Die Preisvergabe geschieht in enger Kooperation mit der Handwerkskammer der Pfalz.

Der Preis wird als Hauptpreis und Nachwuchspreis (bis 35 Jahre) sowie in Form einer Anerkennung für Schüler vergeben und ist mit 10.000, 2.500 beziehungsweise 500 Euro dotiert.

Zugelassen sind Arbeiten aus allen Bereichen des Kunsthandwerks. Bewerber und Vorgeschlagene für den Hauptpreis müssen eine handwerkliche Befähigung, etwa Gesellenprüfung oder gleichwertige Qualifikation, erworben haben. Für den Nachwuchspreis kann sich auch bewerben, wer derzeit noch eine Ausbildung in einem formgestaltenden Handwerk absolviert.

Anmeldezeitraum 08.02.2024 bis 14.06.2024, Link zum Anmeldeportal siehe unten.

Ausschreibungsmodalitäten





Preisträger

Liste der ausgezeichneten Kunsthandwerker

2021PfalzpreisDorothee Wenz
NachwuchspreisAdrian Remmele
LebenswerkpreisBritta Bode
2017PfalzpreisMonika Nickel-Stein
NachwuchspreisTimo Schwinn
2014PfalzpreisSebastian Schreiber
NachwuchspreisPhilipp Heinrich
LebenswerkpreisLotte Reimers
2011PfalzpreisKyra Spieker
NachwuchspreisFrank Schumacher
2008PfalzpreisBritta Bode
FördergabeSusanne Ahelger
2005PfalzpreisManfred Braun
FördergabeIris Kuhn
2002PfalzpreisBernd Funk
FördergabeTabea Gairing
1999PfalzpreisManfred Braun
Hedwig Müller
FördergabeIris Kuhn
1996PfalzpreisBritta Bode
FördergabeRené Sommer
SonderpreisHedwig Müller
BelobigungBernd Funk
1993PfalzpreisHans-Werner Scholl
Uta Wambsganß
SonderpreisTrude Pieper
1990PfalzpreisEmanuel Hook
FördergabeBritta Bode
Hartmut Frien
Rolf Hook
1987PfalzpreisHeidrun Schwenke
Harald Schneider
FördergabeIlse Odening
Eugen Krumholz
1985PfalzpreisHeinrich Andreas Schilling
FördergabeBritta Bode
Rolf Hoock
1983PfalzpreisReiner Gehrig
BelobigungHedwig Müller
1977PfalzpreisEmanuel Hook
1976PfalzpreisWilhelm Tettenborn
BelobigungHorst Molter
1975PfalzpreisBrigitte Burkhardt
Theo Rörig