Roswitha-Beck-Stiftung für Gemeindenahe Psychiatrie gegründet

Stiftungsurkunde in der Tagesklinik Landau des Pfalzklinikums überreicht

In den Räumen der Psychiatrischen Tagesklinik Landau des Pfalzklinikums wurde kürzlich die Stiftungsurkunde für die "Roswitha-Beck-Stiftung für Gemeindenahe Psychiatrie" übergeben. Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Dr. Josef Peter Mertes, wünschte Roswitha Beck viel Erfolg bei der Umsetzung der Stiftungsziele.

Errichtet wurde die Stiftung vom Verein zur Unterstützung Gemeindenaher Psychiatrie in Rheinland-Pfalz e.V., dessen Vorsitzender Dr. Winfried Hirschberger gemeinsam mit Geschäftsführer Dr. Richard Auernheimer und weiteren Vorstandsmitgliedern, unter ihnen der Personalratsvorsitzende des Pfalzklinikums Martin Schlimmer-Bär, ebenfalls an der Feierstunde teilnahm.

Zweck der Roswitha-Beck-Stiftung ist die Unterstützung von Einrichtungen, Vereinen und sonstigen Organisationen, die in Rheinland-Pfalz gemeindenahe Psychiatrie betreiben, sowie die Entwicklung eigener Programme und sonstiger Maßnahmen zum Thema Gemeindenahe Psychiatrie, wie es in einer Pressemitteilung der ADD heißt. Diese Ziele verfolge die Stiftung insbesondere durch die Unterstützung von Projekten zur Verbesserung der Eingliederung psychisch kranker Menschen, durch Initiativen zur Sensibilisierung für deren Belange und zur Vermeidung von Ausgrenzung. Ausgestattet wurde die Stiftung mit einem Grundvermögen von 26.000 Euro, das zum großen Teil aus Zustiftungen von Dieter Thomas Heck und Daniel Löw stammt, wurde weiter mitgeteilt.

Der stellvertretende Geschäftsführer des Pfalzklinikums, Paul Bomke, informierte die Gäste über gemeindenahe Einrichtungen des Pfalzklinikums an zehn Standorten in der Pfalz. An die Eröffnung der ersten Tagesklinik des Pfalzklinikums im Jahr 1993 in Landau erinnerte Prof. Dr. Reinhard Steinberg als Ärztlicher Direktor. Er freue sich sehr, dass Roswitha Beck und der Verein regelmäßig Einrichtungen der Gemeindepsychiatrie besuchten. Anschließend stellte Oberarzt Dr. Olaf Burger das Angebotsspektrum der Tagesklinik im Nordring 9 vor. Roswitha Beck dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pfalzklinikums sehr herzlich für ihr Engagement in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen. Es sei ihr eine besondere Freude, die Stiftungsurkunde in einer Einrichtung der Gemeindepsychiatrie erhalten zu haben.