Seminar zum Erlegen von Gehegewild

Sachkundenachweis im Hofgut Neumühle erlangen

Seminar vermittelt Wissenswertes in Theorie und Praxis: Damwildgehege im Hofgut Neumühle (Foto: Bezirksverband Pfalz)

Wildhalter, Jäger und Landwirte können im Hofgut Neumühle bei Münchweiler an der Alsenz ein Seminar zum Sachkundenachweis „Fernapplikationswaffen, Büchsenschuss und Tierschutzschlachtverordnung“ vom 7. bis 10. November besuchen, das der Landesverband der Wildhalter Damwild farming mitte-west veranstaltet. Wer Wild im Gehege mit dem Blasrohr erlegen will, braucht keine behördliche Genehmigung; anders verhält es sich bei allen Fernapplikationswaffen oder der Büchse, für deren Erwerb und Umgang eine behördliche Genehmigung notwendig ist. Um im Gehege schießen zu dürfen, braucht man ein polizeiliches Führungszeugnis, eine Waffenbesitzkarte, einen Sachkundenachweis und eine Schießerlaubnis. Das Seminar vermittelt wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten; die Teilnehmenden legen für jede Disziplin eine Prüfung ab. Um Fernapplikation geht es am 7./8. November, um Büchsen und Patronenmunition am 9./10. November sowie um die Sachkunde gemäß der Tierschutzschlachtverordnung am 8. November. Die Teilnahmegebühr für das Komplettseminar beträgt inklusive Prüfungsgebühr, Verpflegung und Übernachtung 750 Euro für Mitglieder und 880 Euro für Nichtmitglieder; die Seminarteile sind einzeln buchbar. Es empfiehlt sich eine umgehende Anmeldung unter www.damwildfarming.de unter Termine/Lehrgänge. Fragen beantwortet der Vorsitzende Matthias M. Eul unter Telefon 0172 9325263, info@damwildfarming.de.