Tag der offenen Tür an der Meisterschule für Handwerker

Größte handwerkliche Ausbildungsstätte zeigt ihr vielfältiges Angebot

Exklusive Einblicke: Arbeitsbeispiele aus der Karosseriewerkstatt der Meisterschule für Handwerker

In allen Werkstätten und Labors der Meisterschule, die drei Schulen unter ihrem Dach vereint, erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in die praktische und theoretische Aus- und Weiterbildung. Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler stehen für Informationen und Demonstrationen zur Verfügung. In vielen Abteilungen kann Selbstgefertigtes erworben werden. Zudem gibt es Führungen durch alle Bereiche der Meisterschule.

Zum weiteren Programm der Schule gehören das Prägen von Münzen, ein Sehtest der Verkehrswacht und ein Flugsimulator, mit dem man vermeintlich über die Pfalz fliegen kann. Wer will, kann der Frage „Was steckt in mir?" nachgehen und anhand verschiedener Tests seine Begabungen entdecken. Im Computerraum hat die Pfalzbibliothek einen Infostand eingerichtet. Darüber hinaus werden ab 10 Uhr Führungen durch den ehemaligen Bier- und Eiskeller unter dem Turnerheim auf dem Seß, der während des Zweiten Weltkriegs als Luftschutzbunker diente, angeboten. Bei den Informationselektronikern gibt es eine Beratung zu Hard- und Software von PC-Systemen. In der Turnhalle im Seß findet eine von ‚Arbeit und Leben gGmbH Westpfalz‘ initiierte Gesundheitsmesse statt. Für das leibliche Wohl ist an mehreren Stellen der Schule mit einem reichhaltigen Angebot gesorgt.

Die Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern, Am Turnerheim 1, veranstaltet am Samstag, 31. Oktober, einen Tag der offenen Tür. Von 9 bis 16 Uhr ermöglicht die größte handwerkliche Ausbildungsstätte in Rheinland-Pfalz einen Blick hinter ihre Kulissen. Die Meisterschule möchte hiermit den Schulabgängerinnen und -abgängern des kommenden Jahres bei ihrer anstehenden Berufswahl behilflich sein. Neben der Ausbildung in sieben Berufen (Feinwerkmechaniker, Goldschmied, Maler, Metallgestalter, Steinmetz, Systemelektroniker und Tischler) bietet die Schule auch ein breit gefächertes Weiterbildungsangebot, beispielsweise Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung. Damit unterstützt sie Bildungswillige im Handwerk, sich einen qualifizierten und zukunftsträchtigen Platz auf dem Arbeitsmarkt zu erobern. Darüber hinaus wird in acht Fachrichtungen die zweijährige Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker angeboten.