Tischkultur von Berthold Hoffmann

Online-Führung des mpk

Zeugt von handwerklichem Können: Berthold Hoffmanns Teekanne von 1996/97 (Foto: adlumina Ralf Ziegler, VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Um Berthold Hoffmanns Tischkultur geht es am Mittwoch, 17. März, um 18 Uhr in einer 20-minütigen, kostenfreien Online-Führung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk). Seine Objekte sind Teil der Ausstellung „Die Sprache der Dinge – Angewandte Kunst der Lotte Reimer-Stiftung“. Handwerkliche Versiertheit beeindruckt und sie neu zu denken umso mehr. In der Ausstellung kann man beides erleben: einen ungewöhnlichen Umgang mit Materialien von Silber über Papier bis zu neu entwickelten Methoden des Strickens. Berthold Hoffmann ist ein vielfach ausgezeichneter Silberschmied und Metallgestalter. Seine gleichermaßen klare wie kraftvolle Formensprache besticht durch einfache Grundformen. Gleich, ob es sich dabei um schweres gusseisernes Kochgerät oder um feine silberne Schalen handelt, Hoffmann brilliert mit handwerklichem Können. Der raffinierte Klang von Form und Material wirft nebenbei auch Gedanken über die Sinnlichkeit des Kochens und Essens auf. Marlene Jochem und Svenja Kriebel, die Kuratorinnen der Ausstellung, stellen den Nürnberger Kunsthandwerker in dieser Online-Führung vor, zu der man sich per E-Mail an anmeldung@mpk.bv-pfalz.de anmelden muss, um die Zugangsdaten zu erhalten (Mindestteilnehmerzahl: fünf Personen).