Umrüstung auf LED-Beleuchtung

Bezirksverband Pfalz senkt Stromverbrauch in seinen Einrichtungen

Alte Hochvolt-Halogen-Strahler haben ausgedient: beleuchtungssanierter Ausstellungsraum des mpk (Foto: Bezirksverband Pfalz)

Nach und nach rüstet der Bezirksverband Pfalz die Beleuchtungssysteme in seinen Einrichtungen um. Kürzlich haben das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal und das Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern (mpk) neue energiesparende LED-Lampen bekommen. Im PIH wurden die alten stromintensiven Beleuchtungsanlagen der Turnhalle, den Gebäuden der Frühförderung, der Berufsfachschule und in der elektrotechnischen Werkstatt, im mpk in vier Ausstellungsräumen ausgetauscht. Durch den Einbau moderner Präsenz- und Tageslichtsteuerungen ließen sich zusätzlich die Betriebszeiten reduzieren. Durch die Maßnahme fällt nun der jährliche Stromverbrauch um rund 76 Prozent geringer aus, was positive Folgen fürs Klima hat, denn in 20 Jahren können so mehr als 700 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen eingespart werden. Insgesamt wurden 620 Lichtpunkte neu installiert. Hierfür hat der Bezirksverband Pfalz gut 147.000 Euro bereitgestellt; die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat davon 30 Prozent gefördert. Für die Durchführung der Maßnahmen konnte der Regionalverband pfälzische Firmen beauftragen. Weitere Infos hier