Abgesagt: Wachsen und Werden

Podiumsdiskussion mit Julia Steiner beim „Klangfarben“-Format im mpk

Foyer des mpk: Julia Steiner bei der Arbeit an „all around now“ am 14. Februar 2020 (Foto: Bea Roth, Kaiserslautern, © mpk, Courtesy the artist and Galerie Urs Meile, Beijing-Lucerne)

In der „Klangfarben“-Reihe des Freundeskreises sind am Dienstag, 17. März, um 18 Uhr Julia Steiner und Prof. Dr. Michael Kopnarski zu Gast im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1. Im Mittelpunkt des Abends, der dem Motto „Wachsen und Werden“ gewidmet ist, die Kunst von Julia Steiner. Das kann ganz direkt verstanden werden, denn ihre Pinselzeichnungen wachsen im Raum und vom Papier über das Format in den Raum hinaus. Ihre skulpturalen Setzungen erfüllen den Raum mit einer spannungsreichen Gegenüberstellung von Leben und Tod, nicht ohne eine grundsätzliche Energie beizubehalten. Häufig ohne einen Referenzpunkt zur Größe oder Umgebung erscheinen ihre Werke wie ein Ausschnitt aus einer anderen Welt. Im Gespräch mit dem Naturwissenschaftler Michael Kopnarski geht es um kreative und naturwissenschaftliche Vorstellungswelten. Als Leiter des Instituts für Oberflächen- und Schichtanalytik IFOS in Kaiserslautern gehören zu seinem Alltag die Mikro- und Nanobereichsanalytik, also der Umgang mit den für das menschliche Auge unsichtbaren Zwischenräumen. Aber auch physikalische Größen wie die Gravitation – eine Urkraft im Universum und eine tägliche Körpererfahrung des Menschen – kommen in der Diskussion zur Sprache, durch die die Ausstellungskuratorin Svenja Kriebel führt. Es musiziert Pianist Tobias Naumann. Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt zehn Euro, für Freundeskreis-Mitglieder acht Euro.