Weitsichtigkeit in der abstrakten amerikanischen Kunst

Künstlerisch-kulinarischer Sonntagmorgen in der Pfalzgalerie

Kunst

Um die Weitsichtigkeit in der Kunst geht es beim Kunst(früh)stück im Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern am Sonntag, 25. Juli, um 11 Uhr. Während Weitsichtigkeit oder auch Übersichtigkeit in der Augenheilkunde eine zu geringe Krümmung der Linse des Auges bezeichnet und mit einem unscharfen Seheindruck einhergeht, ist die Weitsichtigkeit im Bezug auf die Werke der abstrakten amerikanischen Malerei als wörtlich zu verstehen. Die Kuratorin Svenja Kriebel erörtert, wie die keineswegs unscharfen Werke die Sicht und den Blick weit über die Leinwand hinaus lenken. Über ein ausgetüfteltes System von Farbe, Fläche und Linie beziehen die abstrakten Kompositionen der Sammlung „nos amis" auch den sie umgebenden Raum ein, so dass die großformatigen Gemälde nicht nur für einen neuen Seheindruck, sondern darüber hinaus auch für eine körperliche Wahrnehmung sorgen. Das Fest für alle Sinne rundet ein Buffet im Anschluss an die Kunstbetrachtung ab. Die Gäste sind eingeladen, im Museum zu verweilen, sich zu unterhalten und sich bei kulinarischen Köstlichkeiten weiter auszutauschen.Eine Anmeldung sollte bis spätestens Donnerstag, 22. Juli, unter der Telefonnummer 0631 3647-201, per Fax 0631 3647-202 oder Mail (info@pfalzgalerie.bv-pfalz.de) erfolgen. Der Eintritt mit Frühstück beträgt zehn Euro pro Person; Kinder zahlen fünf Euro und Familien (zwei Erwachsene mit Kindern bis 12 Jahre) 25 Euro.