Zukunftsfähige Tierhaltung

Vieh- und Fleischtag Rheinland-Pfalz in Koblenz

Vortrag beim Vieh- und Fleischtag: Wie das Immunsystem von Kälbern beeinflusst wird

Der Vieh- und Fleischtag Rheinland-Pfalz findet in diesem Jahr am Dienstag, 27. Februar, um 10 Uhr in Koblenz in der Hauptgeschäftsstelle des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Karl-Tesche-Straße 3, statt. Den Gastvortrag zum Thema „Zukunftsfähige Tierhaltung in Deutschland“ übernimmt Dr. Werner Kloos, Stabsstellenleiter für Nutztierhaltungsstrategie im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Eröffnet wird die Veranstaltung, die zum 25. Mal stattfindet und Landwirten ein Informationsforum bietet, durch den Präsidenten des Bauern- und Winzernverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper.

Ab 13 Uhr haben die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in kleineren Foren zu informieren, auszutauschen und mitzudiskutieren. Der Arbeitskreis „Milchvieh“ beschäftigt sich mit den Entwicklungen am Milchmarkt und mit der Stoffwechselgesundheit der Milchviehherde; Dr. Christian Koch vom Hofgut Neumühle berichtet von der metabolischen Programmierung und geht der Frage nach, wie das Immunsystem von Kälbern beeinflusst wird. Im Arbeitskreis „Schweine“ geht es um die rechtskonforme Nottötung durch den Tierhalter und die afrikanische Schweinepest; gleich drei Referenten besprechen, was auf die Betriebe zukommt. Im Arbeitskreis „Rindfleisch“ stehen die Entwicklungen am Rindfleischmarkt, Stallkonzepte für die Mutterkuhhaltung und das Thema „Angepasste Intensität und Rassenwahl in der Fleischrinderhaltung im Mittelpunkt. Die Tagung endet gegen 16.30 Uhr.

Organisiert wird der Vieh- und Fleischtag Rheinland-Pfalz von den Bauern- und Winzerverbänden Rheinland-Pfalz, dem Bezirksverband Pfalz als Träger der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung Hofgut Neumühle, den Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLR) Eifel und Westerwald-Osteifel, der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Das Programm der Veranstaltung sowie weitere Informationen sind erhältlich beim Hofgut Neumühle, 67728 Münchweiler/Alsenz, Telefon 06302 603-0, info@neumuehle.bv-pfalz.de, und kann im Internet unter www.hofgut-neumuehle.de abgerufen werden.